Pfr. Dr. Frank Jehle, Speicherstr. 56, 9000 St. Gallen, Telefon 071 244 32 90, Mail frank.jehle@unisg.ch

 
 

 

Kontakt

Frank Jehle
Speicherstrasse 56
9000 St.Gallen
071 / 244 32 90
frank.jehle@unisg.ch

Seit Ende Wintersemester 2003/2004 bin ich pensioniert bzw. freischaffend. Wie Sie der Literaturliste entnehmen können, war es mir in der Zwischenzeit möglich, eine ganze Reihe von Büchern zu publizieren. Ausserdem bin ich immer noch als Prediger und Vortragsredner aktiv.

Hier ein kurzer Lebenslauf:
Ich, Frank Jehle, wurde am 9. September 1939 in Zürich geboren. Nach dem Besuch der üblichen Schulen studierte ich evangelische Theologie in Zürich, Tübingen und am San Francisco Theological Seminary in San Anselmo (Kalifornien). Meine Studien an der Universität beendete ich 1964. Im Sommer 1981 wurde ich zum Dr. theol. promoviert. 1965-1970 war ich Pfarrer in der Gemeinde Grub AR. Danach arbeitete ich bis 1982 als vollamtlicher Religionslehrer an der Kantonsschule und am Lehrerseminar Sargans SG. Ich war Mitgründer des Katecheteninstituts der St. Galler Kirche und unterrichtete auch am Kindergärtnerinnen-Seminar St. Gallen.

Von 1982 war ich Pfarrer und Lehrbeauftragter für evangelische Theologie an der Universität St. Gallen. Anfänglich hatte ich zudem Lehraufträge an der Kantonsschule St. Gallen und an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen. Die Universität wurde im Lauf der Jahre aber so gross, dass ich ab 1999 meine Tätigkeit ganz auf sie beschränkte.

Verschiedene kirchliche Aufgaben und Ämter kamen dazu: Mitglied der Konkordatsprüfungsbehörde (d.h. des Gremiums, das die Aufgabe hat, im Auftrag der evangelisch-reformierten Kirchen der deutschsprachigen Schweiz angehende Pfarrerinnen und Pfarrer zu begleiten und zu prüfen), Co-Präsident der Evangelisch/Römisch-katholischen Gesprächskommission der Schweiz, Präsident der St. Galler Synode, Radioprediger bei DRS 2 und anderes. In verschiedenen Zeitschriften bin ich publizistisch tätig.

  Letzte Seitenänderung 10.12.2016
 

 

 
©: Texte dürfen nur mit Erlaubnis von Pfr. Dr. Frank Jehle verwendet werden.